Am 28. Oktober 2020 hat die Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus in Deutschland getroffen. Der Beschluss trifft eine bindende Aussage zur beruflichen Tätigkeit von Physiotherapeuten: 

„Medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physio-, Ergo und Logotherapien sowie Podologie/Fußpflege, bleiben weiter möglich.“ (Quelle: Beschluss MPK 28.10.2020)

Verordnete Behandlungen sind medizinisch notwendig. Somit dürfen alle Behandlungen, die mit einer Heilmittelverordnung veranlasst werden, weiterhin durchgeführt werden. Dies schließt auch medizinisch verordnete Massagen und Lymphdrainagen ein.

Unsere Praxis hat ein ausgefeiltes Hygienekonzept damit wir Sie und unsere Therapeuten nicht gefährden. Wir sind für Sie da!